Posts mit dem Label love-series werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label love-series werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 24. Mai 2017

Rachel Van Dyken: "Cheater's Regret"

Austin ist schwerverliebt.
Austin war schwerverliebt. Bis sie ihren knapp zehn Jahre älteren Freund, den charismatischen Schönheitschirurg Thatch Holloway, quasi in dessen Haustür, die er daraufhin kurzerhand vor der Nase zuschlug, beim Fremdknutschen erwischt hatte.
Ihre beste Freundin Avery überzeugt Austin, die ihren Kummer mit Süsskram wegzunaschen versucht, davon, dass aber Rache doch noch viel süsser sei: Da Austin unbedingt noch ein wohlbenotetes Projekt einreichen muss, um zum Studienabschluss zu gelangen, und ihr Professor hier die Erstellung eines erfolgreichen Online-Kanals fordert, der innerhalb eines vorgegebenen und kurzen Zeitraums sehr viele Abonnenten generiert haben muss, entscheidet sich Austin zunächst, einen Blog darüber zu schreiben, wie man dem betrügerischen Ex mitunter eine reinwürgen kann.

Thatch findet Austins „Anschläge“ gar nicht gut und hat schon ein nicht mehr gesundes Misstrauen entwickelt, als Austins Professor ihr Projekt als zu persönlich, zu zickig, zu rachlustig etc. abschmettert. Da des Professors Benotungen offensichtlich häufig gerne von den Dekolletés der Studentinnen beeinflusst werden, überlegt sich Austin, dass sie einen Blog über plastische Chirurgie erstellen und hier Thatchs Arbeit protokollieren und dokumentieren könnte.
Thatch begegnet diesem Plan zwar zunächst mit Skepsis, aber hey, solange sie seine Hilfe braucht, kann Austin immerhin ihm gegenüber ihren Hass nicht so deutlich ausleben.

Und so muss Austin also sehr viel Zeit mit ihrem ureigenen Herzensbrecher verbringen, der, was sie nicht weiss, ihr Herz gar nicht hatte brechen wollen, aber einen zumindest für sich guten Grund hatte, die Beziehung zu Austin so rabiat zu beenden.
Aber je länger ihre „Zwangszusammenarbeit“ andauert, desto mehr macht es den Anschein als müsse Thatch doch noch reinen Tisch machen – und als sei ihre Beziehung noch längst nicht beendet…

Dienstag, 28. Februar 2017

Tara Wyatt: "Chain Reaction"

Alexa Fairfax ist der einzige Spross einer Hollywood-Legende und die jüngste Vertreterin einer aus derlei Legenden bestehenden Dynastie, deren Erfolge vielmehr in Skrupellosigkeit als in Talent begründet sind und die auf extremem Geschäftssinn aufgebaut wurde. Alexa ist nun zwar auch schon durch diverse Ausflüge ins Schauspielgenre aufgefallen, diese hat sie aber eher leidenschaftslos und aus familiärem Drängen heraus bestritten. 

Per Zufall erfährt Alexa bei einem festlichen Abendessen im Elternhaus, dass ihr Vater, der sie durchaus auch schon mal für sich selbst auf eine Besetzungscouch geschickt hat, den Mord an seinem ärgsten Konkurrenten in Auftrag gegeben hat, um die endgültige Befehlsgewalt über die Filmindustrie zu erhalten – und dass seine Lakaien nun noch mehr Leute ausschalten sollen, die durch investigative Tätigkeiten aufgefallen sind, und kurz davor stehen, die Machenschaften hinter den Kulissen publik zu machen. Alexas Vater ist quasi der Pate der Hollywoodmafia – und Alexa als potentielle Kronzeugin nun in Lebensgefahr.

Zack de Luca, aufstrebender MMA-Sportler und als Bodyguard in einer Sicherheitsfirma angestellt, deren Boss zu Alexas Freundeskreis gehört, in dem sich quasi eine Clique aus Leibwächtern und Schauspielerinnen zusammengefunden hat, drängt sich Alexa als persönlicher Bodyguard auf und steht eh schon seit Längerem klammheimlich auf Alexa, die sich wiederum auch längst von Zack angezogen fühlt … und nu sind die Beiden also quasi zu gemeinsam verbrachter Zeit verdammt, ein Team im Kampf gegen die Filmmafia, deren Gemeinschaft von Alexas Vater angeführt wird, der, wie nun bekannt ist, bereit ist, für seine Machtposition über Leichen zu gehen. Und höchstwahrscheinlich auch über die seines einzigen Kindes…

Sonntag, 26. Februar 2017

Ahren Sanders: "Sexy Six"

Nick und Grace hatten während ihrer Collegezeit vor zwei Jahren ein tolles Date, welches vielversprechend endete und nach einer Wiederholung rief: Doch nach diesem Abend hörte Nick nie wieder von Grace, die in einer plötzlichen Nacht-und-Nebel-Aktion sowohl das College als auch die Stadt verließ.

Heute ist Nick ein gefeierter Footballspieler, der Grace ebensowenig vergessen hat wie sie sich nicht mehr an ihn erinnern würde.
Grace hat ihr Studium zwischenzeitlich anderenorts ebenfalls abgeschlossen und betreibt zusammen mit ihrem Bruder nun eine Kunstgalerie in Miami – wo sie gleich wieder vor Nick davonrennt, als sie sich im Rahmen einer Veranstaltung unvermittelt über den Weg laufen.
Dieses Mal ist Nick, der sie ebenfalls erkannt zu haben glaubt, aber nicht länger bereit, Graces Fluchten zu akzeptieren … und setzt ihr nach. Gibt es endlich Antworten auf Nicks Fragen und gibt es noch eine Chance für die Beiden? …

Montag, 19. Dezember 2016

Jennifer Nichols: "Playing Dirty"

Quasi zu ihrem 30. Geburtstag und zur Trennung von ihrem Ehemann hat sich Sarah neu erfunden gehabt und ihr neues, flippiges, selbstbewusstes Ich hat sich in ihrem Job als Mitarbeiterin einer PR-Agentur zuletzt mehr als bewährt: Sarah, die zu jenen PR-Leuten gehört, die schwierige Promis „grounden“, Skandale schönreden und dafür sorgen, dass Verträge zwar widerwillig, aber dennoch lächelnd, eingehalten werden, hat jüngst einen sehr umstrittenen Musiker letztlich bis zur Fertigstellung seines erwarteten nächsten Albums bewegt.
Dass er letztlich doch im brasilianischen Knast landete: eigentlich geschenkt. Auch wenn Sarahs Oberchefs das kritisch sehen und es zugegeben ihrer Reputation auch nicht dienlich ist, dass der Klient es am Ende doch so sehr verbockt hat. 

Nun ist Sarah abbestellt worden, dafür zu sorgen, eine jüngst populär gewordene Countryband, die „Cheatin‘ Hearts“, zusammenzuhalten, nachdem eine anonyme Stimme aus dem Umfeld der Band der Plattenfirma gesteckt hat, die Band stünde kurz vor der Auflösung, nicht zuletzt da der Sänger Quentin seine Freundin Erin, ebenfalls in der Band aktiv, grad an Owen, den Gitarristen, verloren hat.
Dass Quentin und Erin eine jahrelange On-Off-Beziehung führten, ist von der Presse weidlich breitgetreten worden und für Sarah ist klar, dass Quentin und Erin wieder zueinander finden müssen, und zwar endgültig, damit die Band bestehen bleibt.
Zudem muss sie noch dem Hinweis nachgehen, dass Quentin ein derbes Drogenproblem hat: Zusammenbrüche und Spitalaufenthalte wurden ebenfalls vielfach medial dokumentiert und die Stellungnahme, er leide an Allergien und heftigem Asthma, klingt allzu sehr wie von den PR-Leuten publiziert.

Die Cheatin‘ Hearts sind wenig erfreut, dass man ihnen einen „Babysitter“ auf den Hals schickt und bestrebt, Sarah möglichst schnell loszuwerden, denn: Ja, die Band hat Probleme, aber die Band hat auch fixe Regeln und Riten – und ist sich sehr bewusst, was es wert ist, in den Schlagzeilen zu sein. Nahezu jegliches skandalöses Verhalten ist ebenso wie ihre Redneckbiografien getürkt, aber das weiß selbst im engsten Umfeld eigentlich niemand: Um sich auch gegenüber Sarah nicht zu verraten, müssen sie sich also konsequent „falsch“ verhalten oder Sarah, die ihnen dieses als echt wahrgenommene Verhalten abgewöhnen soll, loswerden. Aber nicht nur, dass Sarah all ihren Versprechungen nicht glaubt, deckt sie sehr schnell Geheimnisse auf, welche die Bandmitglieder wiederum tatsächlich doch auch voreinander haben, denn ihre eigenen Regeln haben alle längst gebrochen …

Dazu kommt, dass Quentin und sie sich extrem zueinander hingezogen fühlen, aber sie will ihn ja unbedingt wieder mit Erin verkuppeln, wobei es Quentin einen Heidenspass bereitet, Sarah in all ihren Bemühungen zu provozieren.

Und dann ist da noch ihr vorheriger Klient, der Sarah vorhält, an seiner Inhaftierung schuld zu sein und der, wieder ganz der durchgeknallte Star von zuvor, sich allzu gerne an der PR-Lady rächen will, sobald er wieder freigelassen wurde…

Mittwoch, 7. September 2016

Marnie St Clair: "Blue Steal"

Die 26jährige Selina Migliore lebt mit ihrer jüngeren Schwester Anna und ihrer mit fortschreitender Demenz kämpfender Grossmutter zusammen in einem vorstädtischen Arbeiterbezirk Sydneys; Selina tritt hier als Familienoberhaupt auf, das darum kämpft, die Familie durchzubringen. Zudem leidet die 16jährige Anna an einer schweren Erkrankung, die mit ausgeprägten Muskelspasmen daherkommt: Eine neue Operationsmethode verspricht Linderung, fordert aber auch einen starken finanziellen Einsatz, den sich die Migliores nicht leisten können.
Als das „Empire“, eines der ältesten Luxushotels des Landes, zu Gunsten eines Neubaus abgerissen werden soll, kommt bei den ersten Abbrucharbeiten ein wertvoller Ring zum Vorschein, der vor Jahrzehnten bei einem Raubüberfall, bei welchem einer der Hotelierssöhne erschossen wurde, erbeutet worden sein soll und seither zusammen mit einem zugehörigen Saphircollier, als die der gleichnamigen Familie gehörenden „Petrovsky-Juwelen“  bekannt, verschwunden war.

Selinas Grossmutter Maria, die als junges Mädchen im „Empire“ als Zimmermädchen gearbeitet hatte, hat ihrer Familie gegenüber nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie mit dem getöteten Sohn der Hoteliersfamilie angebändelt hatte und von diesem gar schwanger wurde: Der tote Andrew Holloway ist der Grossvater von Selina und Anna.
In der Nacht seiner Ermordung hatten die Beiden zusammen durchbrennen wollen; den Ring der Petrovskys hatte Andrew gestohlen und Maria als „Verlobungsgeschenk“ überreicht, welche den Ring angesichts der späteren Geschehnisse in dieser Nacht panisch im Hotelgebäude versteckt hatte – wo er bis zu seinem jetzigen Auftauchen unbemerkt verblieben war.
Maria ist sicher, dass Andrew auch das zugehörige Collier genommen hatte, als „Grundstück“ für ihr künftiges gemeinsames Leben und, da dieses nach seinem Tod weiter verschwunden blieb, von ihm ebenfalls im Hotel versteckt worden sein müsse, wo es bei den Abrissarbeiten zweifelsohne auch auftauchen würde.

Selina bucht sich für die letzte Woche des noch laufenden Betriebs vor dem endgültigen Abriss ins „Empire“ ein, denn wenn sie das Collier in einem der typischen Verstecke von Maria und Andrew auffinden kann,  kann sie mit dem Erlös eines Schwarzmarktverkaufs die medizinische Behandlung ihrer Schwester finanzieren.

Im Hotel stösst sie sogleich mit dem charismatischen Jack zusammen: Jack ist für die Detektei de Crespigny tätig, die nach dem Fund des wertvollen Rings von der Familie Petrovsky beauftragt worden ist, im Hotel auch nach dem Verbleib des zugehörigen Colliers zu forschen – und dieses hoffentlich ebenfalls noch immer dort vorzufinden … und so kreuzen sich zwei Leben von Menschen, die dasselbe Ziel aus völlig unterschiedlichen Beweggründen verfolgen, quasi die der potentiellen Diebin und des Detektivs, und je länger die Beiden nahezu um die Wette nach dem Collier suchen, desto dubioser erscheint die Nacht des Überfalls und Andrews Tods…

Mittwoch, 3. August 2016

Kristy Love: "Heartfelt Lies" ("Undone", Band 2)

Direkt, bevor sie den Weg zum Traualtar entlangschreitet, um zu heiraten, wird Cassie von ihrer grossen vergangenen Liebe Jax abgefangen, der sie anfleht, nicht zu heiraten, da doch Jax und sie zusammengehören.
Dabei haben Jax und Cassie sich seit Jahren nicht gesehen und auch wenn Cassie sich zuweilen wehmütig und sehnsüchtig an die vergangene gemeinsame Zeit zurückerinnert, ist sie sich dessen, was dereinst zum Bruch führte, mehr als bewusst.

Doch Jax unerwartetes Auftauchen zeigt Cassie, dass die bevorstehende Ehe mit Nolan tatsächlich nicht das ist, was sie will. Doch was will sie überhaupt?!

Kurzerhand lässt Cassie die Hochzeit platzen, im Bestreben, sich darüber klar zu werden, wie sie sich eigentlich ihr Leben ausmalt. 
Ein Jobangebot führt Cassie dabei schon bald zurück in Jax‘ Nähe; den Beiden gelingt es, schnell erneut eine freundschaftliche Beziehung zueinander aufzubauen, in welcher eigentlich jeder gerne mehr vom Anderen will, aber gelingt es Jax, Cassie zu beweisen, dass er sich grundlegend geändert hat und ist Cassie bereit, Jax nach all seinen früheren Eskapaden erneut ihr Vertrauen entgegenzubringen? …

Mittwoch, 13. Juli 2016

Mary Karlik: "Hickville Confessions" ("Hickville High", Band 2)

Ryan Quinn blickt in ihren noch sehr jungen Jahren bereits auf ein bewegtes Leben zurück; auf den vergangenen Teil ihrer Jugend mit all seinen Eskapaden ist sie nicht besonders stolz.
In ihrem neuen Wohnort gibt sie sich völlig anders, ist sogar dem Purity Club ihrer Schule beigetreten und bemüht sich, alles und jeden zu meiden, das bzw. der sie an ihren alten Lebensstil erinnern könnte.
Justin Hayes ist so ein Typ, dem sie unbedingt aus dem Weg gehen sollte…

Justin ist wütend. Vor Allem auf Austin, den Mitschüler, zugleich sein Teamkamerad in der schulischen Footballmannschaft, der Justins Schwester getextet hatte, während sie Auto fuhr. Sie ignorierte ihr Handy nicht; der folgende Autounfall war tödlich. In Justins Augen ist Austin schuld am Tod seiner Schwester.
Justins Vater hat sich bis zum Hals in seiner Arbeit im Krankenhaus vergraben, während Justins Mutter in Depressionen zu ertrinken droht.

Nach dem Homecoming Ball wird Ryan von einigen ihrer neuen „Freundinnen“ aus dem Purity Club in einen Brunnen gedrängt: Zunächst meint Ryan, sie würde hier einem Initiationsritus unterzogen, doch offensichtlich ist ihr alter Lebensstil aufgeflogen und als „dreckige Schlampe“ soll sie auf Geheiss der Anführerin Macey nun mit drahtigen Küchenschwämmen saubergeschrubbt werden.
Als Justin zufällig vorbeikommt und Ryan aus den Fängen der kleinen Gruppe retten kann, ist sie bereits blutig und wund geschrubbt; später wird sie sich aufgrund ihrer Verletzungen gar einer kleinen gesichtskosmetischen Operation unterziehen müssen.

Plötzlich ist Ryan einmal mehr das skandalöse Gesprächsthema Nummer Eins und während sie damit hadert, wieso sie sie nun wegen ihrer Vergangenheit angegriffen wird, von Menschen, die sie gar nicht kennen, sieht sich Justin mit dem immer schlimmer werdenden Zustand seiner Mutter konfrontiert, die ebenso wie Justin die Schuld am Tod der Tochter bei Austin sieht…

Ryan und Justin freunden sich vorsichtig an, entwickeln eine seltsame Beziehung zueinander, in der zunächst jeder zu scheu und ängstlich zu sein scheint, dem Anderen wirklich zu vertrauen und in sein Leben, auch mit all seinen Aspekten, Einblick zu gewähren. …

Montag, 4. Juli 2016

Laura Lee: "Deal Breakers" ("Dealing With Love", Band 1)

Während ihrer Collegezeit sind Devyn und Riley die besten Freunde gewesen, so unterschiedlich ihre
Lebensstile auch waren, denn während Devyn einen „seriösen“ Lebensstil pflegte, war Riley durch und durch ein Playboy mit zahlreichen wechselnden Liebschaften, der sich nie auf eine feste Bindung einliess.
Kurz vor ihrem Studienabschluss beschliesst Devyn, mit ihrer Entjungferung in den neue Lebensabschnitt starten zu wollen und bittet Riley darum, ein einziges Mal mit ihr Sex zu haben, denn zum Einen vertraut sie Riley und zum Anderen ist sie sicher, dass der begehrte Riley schon wissen wird, was er tut. Nach kurzem Zögern willigt Riley ein und es kommt zu einer intensiven Liebesnacht zwischen den Beiden.

In dieser Nacht erkennt Devyn, dass sie tiefere Gefühle für Riley hegt, doch bevor er sich direkt mit dieser Offenbarung konfrontiert sieht, macht sich Riley aus dem Staub und der Kontakt bricht ab – bis er Devyn fünf Jahre später zufällig wiedertrifft, sie nun wirklich fest für sich erobern will und erkennt, dass Devyn einen kleinen Sohn hat, der wie eine Miniaturausgabe von ihm aussieht. …

Sonntag, 12. Juni 2016

Cambria Hebert: "#Heart" (Hashtag Series, Band 6)

Achtung! (Ihr ahnt, was jetzt kommt.)
„#Heart“ ist der finale, (da es hernach noch eine kurze Geschichte als Schmankerl obenauf gab) nicht-finale sechste Band der Hashtag Series von Cambria Hebert.
Es ergibt keinen Sinn, „#Heart“ zu lesen, sofern man die vorherigen fünf Bände nicht gelesen hat. Auch ergibt es keinen Sinn, an dieser Stelle weiterzulesen, wenn man die fünf vorhergehenden Teile nicht gelesen hat und sich hinsichtlich dieser nicht ganz, ganz böse spoilern lassen will!
Generell ist die nachfolgende Buchvorstellung nur für Diejenigen geeignet, die „#Nerd“, „#Hater“, „#Player“, „#Selfie“ und „#Poser“ bereits kennen – oder denen Spoiler einfach nur herzlich egal oder gar herzlich willkommen sind!

An die Hashtag-Series-Nichtkennenden: Zu meiner Rezi des ersten Bands „#Nerd“ gelangt ihr -> über diesen link <- und könnt so vielleicht schon abschätzen, ob euch diese Reihe aus dem Bereich der College Romances auch interessieren könnte. 

Sonntag, 29. Mai 2016

Cambria Hebert: "#Poser" (Hashtag Series, Band 5)

Achtung: Bei „#Poser“ handelt es sich um den fünften Teil von Cambria Heberts Hashtag-Reihe, welcher nicht ohne Kenntnis der vorherigen Bände zu lesen ist!
Mit dem ersten Teil „#Nerd“ (-> hier geht‘s zur Rezi <-) angefangen, habe ich die vier Vorgängerbände bereits auf diesem Blog vorgestellt.
Wer die ersten vier Bücher nicht kennt bzw. die Reihe erst noch lesen möchte, für den wird die nachfolgende „#Poser“-Rezi definitiv Spoiler in sich bergen, also besser erst „#Nerd“, „#Hater“, „#Player“ und „#Selfie“ lesen, ehe man an dieser Stelle auf diesem Blog weiterliest! ;)

Montag, 25. April 2016

Cambria Hebert: "#Player" (Hashtag Series, Band 3)

Achtung: Bei „#Player“ handelt es sich um Band 3 der Hashtag-Reihe von Cambria Hebert, der nahtlos an „#Hater“, den zweiten Teil, anschliesst.
„#Hater“ habe ich zuletzt hier rezensiert; meine Buchvorstellung zum Auftaktband „#Nerd“ lässt sich an dieser Stelle nachlesen.

Wer sich grundsätzlich für diese Reihe interessiert, dem empfehle ich, zunächst lediglich den Beitrag zu „#Nerd“ zu lesen, jegliche weitere Rezension zu den anderen Reihentiteln geht mit akuter Spoilergefahr einher!

Es ist auch unabdingbar, vor „#Player“ sowohl „#Nerd“ als auch „#Hater“ zu lesen!

Freitag, 15. April 2016

Cambria Hebert: "#Hater" (Hashtag Series, Band 2)

Achtung: „#Hater“ ist der direkte Nachfolger von „#Nerd“, dem ersten Band von Heberts Hashtag-Reihe, welchen ich hier zuletzt vorgestellt hatte
Während man „#Nerd“ durchaus doch auch als in sich geschlossen betrachten könnte, nimmt „#Hater“ jedoch von Anfang an Bezug auf Personen aus und Geschehnisse in „#Nerd“.
Bevor man beginnt, „#Hater“ zu lesen, sollte man also unbedingt „#Nerd“ gelesen haben!
Wer die Reihe noch lesen möchte, sollte diesen Beitrag nicht weiterlesen, sofern er sich nicht wissentlich in Spoiler-Gefahr begeben möchte!

Montag, 11. April 2016

Cambria Hebert: "#Nerd" (Hashtag Series, Band 1)

Die 18jährige Rimmel, Collegestudentin, angehende Tierärztin, wird aufgefordert, Roman „Romeo“ Anderson an drei Nachmittagen wöchentlich als Tutorin zur Seite zu stehen: Anderenfalls droht ihr der Verlust ihres Vollstipendiums.

Während die tollpatschige Rimmel eher unscheinbar ist und als strebsame Maus gelten würde, würde sie überhaupt einmal Beachtung durch ihre Kommilitonen erfahren, ist Romeo das komplette Gegenteil und quasi „King of Campus“: Sein berufliches Ziel ist die NFL, aber seine Noten lassen zu wünschen übrig, so dass er gezwungen ist, mit einer Tutorin zusammen zu lernen; anderenfalls droht ihm der Rausschmiss aus der Footballmannschaft des Colleges, so dass er definitiv nicht die Aufmerksamkeit der für die NFL tätigen Talentscouts auf sich ziehen könnte.

Doch schon die ersten „Studiendates“ zeigen deutlich, dass Rimmel und Romeo sich gegenseitig anziehen wie Motten das Licht. Allerdings schreckt Rimmel doch vor Romeo zurück, um dessen amouröse Eskapaden wissend; immerhin ist er der Casanova des Colleges und sie hat so gar nichts mit den Mädels gemeinsam, deren Gesellschaft Romeo bekanntlich bevorzugt.
Romeo hingegen ist ein wenig von der Tatsache erschreckt, dass er dieses unscheinbare, immer in viel zu grossen Klamotten steckende Mädel, das ständig über ihre eigenen Hosensäume stolpert, absolut anziehend findet und insbesondere von dem Fakt, dass Rimmel gänzlich unbeeindruckt ist, dass er der Liebling des gesamten Colleges ist.

Obwohl, nein, der Liebling aller ist er nicht: Zach, der Präsident der Bruderschaft, der Romeo schon im letzten Jahr hatte beitreten wollen, kann Romeo nicht leiden. In diesem Jahr erhält Romeo allerdings die Chance, den Initiationsritus zu durchlaufen und er ist fest entschlossen, endlich in die Bruderschaft aufgenommen zu werden, aus welcher heraus er weitere Kontakte in die NFL hinein zu knüpfen können erhofft.
Eine der ihm gestellten Herausforderungen ist es, ein vorbestimmtes Mädchen zu verführen: Eigentlich kein Problem für den Herzensbrecher, aber das Mädchen, das er in die Kiste kriegen soll, ist ausgerechnet Rimmel … von der niemand annimmt, dass sich der bindungsscheue Frauenheld tatsächlich in sie verlieben könnte …

Mittwoch, 30. März 2016

Lauren Layne: "Cuff Me"

Bereits seit einigen Jahren arbeitet Jill Henley im New Yorker Morddezernat partnerschaftlich mit dem aus der „Moretti-Polizeidynastie“ stammenden Vincent Moretti zusammen und nimmt auch regelmässig an den wöchentlich stattfindenden Brunchtreffen der Familie Moretti teil, ohne dass sich je eine intimere Beziehung zwischen Vincent und ihr entwickelt hätte, als sie sich kurzzeitig freistellen lässt, um für geraume Zeit ihre verletzte Mutter in Florida zu pflegen.
Während ihrer Abwesenheit wird sie von Vincent schmerzlich vermisst und er beschliesst, Jill nach ihrer Rückkehr um ein echtes date zu bitten.

Doch Jill, die inzwischen aufgehört hat, auf eine solche Einladung zu hoffen, kehrt mit einem fetten Verlobungsring am Finger zurück, auch wenn sie sich insgeheim immer wieder Vincent als ihren Verlobten vorstellt: Könnte sie mit ihrem Zukünftigen Tom überhaupt wirklich glücklich sein?
Und Vincent, dessen Familie Jill schon als ihm zugehörig betrachtet hat, sieht sich mit der Forderung seiner Sippschaft konfrontiert, „diesen Schlamassel in Ordnung zu bringen“, aber er, der immer sehr rational und reflektiert auftritt, tut sich schwer damit, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Ist er überhaupt wirklich „liebesfähig“?

Während Jill und Vincent versuchen, ihr(e) Privatleben in Einklang zu bringen, werden sie auch noch mit dem Todesfall einer alternden Hollywood-Diva betraut, die bei einem augenscheinlich fremdverschuldeten Treppensturz zu Tode gekommen ist … allerdings scheint niemand von ihrem Tod zu profitieren und mit dem möglichen Motiv bleiben auch die Verdächtigen aus ...

Donnerstag, 11. Februar 2016

Alexa Riley: "Thief" ("The Breeding", Band 3)

Sean Sparrow, ein Bär von einem muskelbepackten Mann mit Bart und Tattoos, plant sich nun mit Anfang 30 zur Ruhe zu setzen: nicht, dass es da einen gewöhnlichen Beruf gäbe, denn Sean, besonders spezialisiert auf das Ausschalten von Alarmanlagen und sonstigen Sicherheitssystemen, arbeitet in erster Linie als Auftragsdieb: Im Rahmen eines innert einer Gruppe durchgeführten Bankraubs will er für einen anderen Auftraggeber heimlich eine bestimmte Sache aus dem Tresorraum stehlen. Für diesen „Extra-Raub“ wird er so hoch entlohnt werden, dass er ausgesorgt hat und sich fortan ein schönes Leben wird machen können.
Beim Auskundschaften der Bank trifft er auf die dort arbeitende Tessa, verliebt sich Knall auf Fall auf sie und beschliesst, sie kurzerhand in sein neues Leben mitzunehmen: Ihm bleibt somit nur das Wochenende, Tessa zu erobern bzw. sie von ihm „abhängig“ zu machen, indem er sie schwängert.

Tessa, Anfang 20, ist nicht nur schüchtern, sondern komplett unerfahren in Liebesdingen; ihre überaus attraktive Mitbewohnerin Harper, mit der sie ohnehin nicht sonderlich gut auskommt, erklärt ihr auch sehr unverblümt, dass die aufgrund ihrer üppigeren Figur ohnehin komplexbehaftete Tessa sicherlich nur eine schnelle Beute zwischendurch für den fremden Sean darstellt, der grad kaum von Tessas Seite weichen mag und der doch ganz bestimmt nur ein Megaplayboy sei …

Und je mehr Stunden vergehen, desto näher rückt auch der Zeitpunkt, zu dem Tessa unweigerlich wird feststellen müssen, dass Sean weniger ein Playboy als vielmehr ein Verbrecher ist…

Dienstag, 9. Februar 2016

Heather Dahlgren: "Behind the Book" ("Sexy", Band 2)

London Tweed, im Brotberuf Restaurantleiterin, hat sich inzwischen auch als Autorin einen gewissen Namen gemacht, während Blake Foster, im Brotberuf für die Baufirma des Bruders seines besten Freundes und Mitbewohners Jax tätig, als eines der begehrtesten männlichen Fotomodelle gilt: Insbesondere auf Buchcovern ist er gerne gesehen und London hat ihn ebenfalls als Covermodel für einige ihrer Bücher auserkoren.
In seiner Eigenschaft als zugehöriges Covermodel ist Blake, prinzipiell ein notorischer Playboy, auch auf einer im Rahmen einer Messe in New York stattfindenden Signierstunde anwesend: Zwischen London und ihm glühen gleich die Funken, doch während Blake sofort „mehr“ spürte, ist es London, die sich am nächsten Morgen spurlos aus dem Staub machte.

Doch man sieht sich immer zweimal (oder noch öfter) im Leben, erst recht, wenn man tatsächlich gar nicht so weit auseinanderwohnt und man doch auch irgendwie beruflich miteinander verbunden ist: zudem ist es auch gar nicht so, dass sich London nicht zu Blake hingezogen fühlen würde, aber sie hatte schon sehr lange keine feste Beziehung mehr – und ist eigentlich noch immer auf der Flucht vor ihrem Ex-Verlobten: „London Tweed“ ist auch kein Name, der so in ihren Papieren steht und würde es Blake nicht völlig abschrecken, von ihrem wahren Hintergrund und ihrer echten Identität zu erfahren? Und würde sie es überhaupt wagen, ihm die Wahrheit anzuvertrauen?

Montag, 25. Januar 2016

Heather Dahlgren: "Behind the Lens" ("Sexy", Band 1)

Schon von Kindesbeinen an hat Kallie Gregory leidenschaftlich gerne Fotos geschossen, so dass es wenig verwunderlich ist, dass die Endzwanzigerin, die sie nun ist, eine mehr und mehr aufstrebende, selbstständige Profifotografin ist: Nicht zuletzt, nachdem sie selbst beobachten konnte, wie Beziehungen zwischen Fotografen und Models letztlich in Karriereenden mündeten, wenn spätestens nach dem Scheitern der Partnerschaft schmutzige Wäsche gewaschen wurde, ist es eines von Kallies obersten Prinzipien, sich nie auf ein Model einzulassen.
Doch dann lernt sie im Rahmen eines Shootings Jax Burke kennen …

Jax ist nach wie vor auch für die Baufirma seines Bruders tätig, arbeitet zudem aber seit geraumer Zeit als Fotomodel und nicht nur das: Inzwischen gilt er als eines der begehrtesten Männermodels.
Kleineren Affären oder One-Night-Stands mit Model-Kolleginnen gegenüber ist er nicht abgeneigt, manchmal sind seine Nächte sehr wild, aber auch Jax ist sich völlig darüber im Klaren, dass es eigentlich absolut unprofessionell wäre, sich auf eine Fotografin einzulassen. Doch Kallie zieht ihn so sehr in den Bann, dass er sich sehr bald darüber im Klaren ist, dass er es mit ihr wirklich ernst meint – aber auch wenn Kallie einräumt, sich ebenfalls stark zu ihm hingezogen zu fühlen, beharrt sie darauf, dass Jax und sie nicht mehr als Freunde sein können …

Montag, 18. Januar 2016

Ali Harper: "Breaking Bedlam"

Achtung: „Breaking Bedlam“ ist der direkte Nachfolger von „Beautiful Bedlam“ und schliesst nahtlos an die Handlung jenes Romans an. 
„Beautiful Bedlam“ habe ich bereits hier vorgestellt; wer „Beautiful Bedlam“ noch nicht gelesen hat, aber mit dem Gedanken spielt, es eventuell noch zu tun, sei vor dem Lesen nachfolgender Rezi gewarnt – auch wenn ich mich bemühe, nicht zu spoilern und keinesfalls mehr zu verraten als es die offizielle Kurzbeschreibung zu „Breaking Bedlam“ bereits tut. ;) 

Montag, 11. Januar 2016

Ali Harper: "Beautiful Bedlam"

Dass sie ein heisser Feger ist, ist der 17jährigen Sienna nicht bewusst: Doch umso deutlich nimmt sie das Auseinanderdriften der elterlichen Ehe, die regelmässigen Streitigkeiten zwischen den Eltern, und den missbräuchlichen Alkoholkonsum der Mutter wahr. Ihre älteren Zwillingsschwestern haben willkürlich Sienna zum Sündenbock auserkoren, der für jedes innerfamiliäre Problem verantwortlich ist und Sienna spürt, dass auch ihre Eltern sie anders behandeln: Die Mutter begegnet ihr weitgehend mit unverhohlener Verachtung, der Vater erhebt auch schonmal die Hand, um Sienna später mit „gekaufter Liebe“ zu überschütten, und in ihrem Umfeld ist Siennas angebliche Tollpatschigkeit längst berühmt-berüchtigt ohne dass jemand zu ahnen scheint, dass hinter ihren blauen Flecken häusliche Gewalt steckt.
Nur in einem scheint sich die offensichtlich dysfunktionale Familie einig zu sein: Die jüngste Schwester Annie nicht merken zu lassen, wie kaputt die Familie längst ist.

Zudem wird Sienna immer wieder von Halluzinationen heimgesucht, die sie völlig verwirren und von denen sie keinem erzählt: Als ihr Kindheitsfreund und damaliger Schwarm Logan, der Prototyp des schwerreichen und heissen Bad Boys, an ihre Schule zurückkehrt, nachdem er zwei Jahre zuvor ohne Abschiedsworte in ein Privatinternat verschwunden gewesen sein sollte, fühlt sie sich gleich wieder zu ihm hingezogen.

Aber die Schwierigkeiten innert Siennas Familie werden offensichtlich und grade, als Sienna endlich ihr persönliches Glück gefunden zu haben scheint, ereignet sich ein absolutes Familiendrama: Sienna flippt völlig aus – und findet sich in der Psychiatrie wieder.
Wie normal kann Siennas Leben sein?

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Tillie Cole: "Sweet Soul" ("Sweet Home"-/"Carillo Boys"-Series)

Mit 20 Jahren ist Levi, der Jüngste der Carillo-Brüder, vollauf mit seinem Studium und dem Football-Training ausgelastet: Die dunkle Gang-Vergangenheit liegt längst hinter den Carillos, lastet aber immer noch auf Levis Seele, die noch schwerer nur am Tod der Mutter zu knabbern hat.
Der Frauenwelt gegenüber ist Levi völlig unsicher und absolut schüchtern; er schafft es kaum, ein unverfängliches Gespräch mit einem Mädchen zu führen.

Elsie, nur wenig jünger als Levi, hat fast ihr ganzes Leben auf der Strasse verbracht: Auf einem Ohr ist sie komplett taub, das Hörgerät, welches ihr zumindest ein mittleres Hörvermögen auf dem anderen Ohr bescherte, ist längst nachhaltig beschädigt: Taub zu sein macht es nicht grade leichter, obdachlos zu sein.
Theoretisch kann Elsie sprechen, praktisch hat sie sich aber ins Taubstummendasein geflüchtet, nachdem sie in ihrer Vergangenheit immer wieder darauf hingewiesen und letztlich übelst gemobbt wurde, weil ihre Stimme „falsch“ sei.

Als Levi und sie sich begegnen, ist es das erste Mal, dass Levi ohne Scheu auf ein Mädel zugehen kann und auch das erste Mal, dass Elsie in all ihrer Stille akzeptiert wird.
Levi nimmt die durch das nasskalte Wetter und ihre Lebensumstände krankgewordene Elsie mit heim. Während Elsie gesundet, nähern sich die Beiden mehr und mehr einander an, aber für Elsie ist es unvorstellbar, dass der charmante, zurückhaltende und so verständnisvolle Levi, ein aufstrebender Footballstar, für sie das Glück  -und umgekehrt- bedeuten sollte: Immerhin zeichnet ihre Behinderung, ihre Stimme, sie doch als „Zurückgebliebene“ aus?!