Donnerstag, 18. Juni 2015

TTT: 10 -am heutigen Donnerstag gratis erhältliche- Bücher aus dem Fantasy-Genre

Der heutige von "Steffis Bücherbloggeria" durchgeführte Top Ten Thursday steht unter dem Motto "10 Bücher aus dem Fantasy-Genre". So ein Mist. So eine Herausforderung, denn Fantasy und ich ziehen sich definitiv nicht so an wie Motten und Licht.
Hans Bemmanns "Stein und Flöte: und das ist noch nicht alles" fand ich sehr beeindruckend, nach "Miss Peregrine's Home For Peculiar Children" und "Hollow City" kann ich den dritten Band der Reihe von Ransom Riggs kaum erwarten. Neil Gaiman's "Coraline" mag ich sowohl als Buch als auch als Film und Terry Pratchett's "Discworld"-Zyklus ist über jede Kritik erhaben.
Fertig.
Mehr Fantasy-Genre ist bei mir nicht. Nee, echt nicht. Nicht so wirklich.
Aber ...


... weil die meisten Teilnehmer an dieser Stelle wohl ohnehin Werke auflisten werden, die sowieso die meisten Leser zumindest vom Hörensagen kennen dürften, habe ich mir nun die Mühe gemacht, mal zehn Fantasy-Bücher zusammenzustellen, die a) in deutschsprachigen Landen weitgehend völlig unbekannt sind und die b) heute völlig für umme im eBook-Format via Amazon (Deutschland) erhältlich sind.
(Zumindest sind sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Blog-Beitrags kostenlos verfügbar; bevor ihr also in einen hemmungslosen Gratis-Kaufrausch verfallt, checkt bitte zunächst jeweils den jeweils aktuell angezeigten Preis!)

Und ja, da sich der Reading Parrot gemeinhin nur mit englischsprachigen Büchern befasst, setzt sich nachfolgende Liste (natürlich!) ausschliesslich aus englischen eBooks zusammen:

1. Charles R. Verhey: "Firecracker"*
Dieses eBook ist auch als (340seitiges) Taschenbuch erhältlich, für welches jedoch 12,45€ zahlbar wären. "Firecracker" kann gegenwärtig 72 Rezensionen bei Amazon.com vorweisen, die gemeinhin sehr positiv sind und die durchblicken lassen, dass es sich bei diesem Roman -trotz derzeit fehlendem Hinweises auf der Artikelseite- wohl um einen Serienauftakt handelt.
Das handlungsbeschreibeende Fragment "a timid pyrokinetic who has managed to accidentally burn to rubble every building she's ever worked in" liess mich insgeheim ja schon kichern und nachdem ein Amazon.com-Rezensent die Protagonistin als "Freak unter Freaks" bezeichnete, habe ich "Firecracker" nun doch auch erworben - nicht zuletzt, weil ich Fantasy gemeinhin zwar eben durchaus widerstehen kann, dies aber nicht unbedingt für Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten, welche in Richtung Telekinese/Telepathie... gehen, gilt.
2. Evan Bollinger: "Marin's Dale"*
Dunkel, düster, finster, ganz tiefschwarz, soll diese Geschichte gemäss diverser Kundenstimmen auf Amazon.com sein, wo sich zwischenzeitlich bereits 84 Leser zu "Marin's Dale" geäussert haben. Hier sind die Meinungen aber deutlich gespaltener als im Falle von "Firecracker": eine eher knappe Mehrheit spricht sich positiv über Bollingers Roman aus, gemeinhin sind vom ersten bis zum fünften Stern alle Bewertungsgrade genutzt.
Dabei meinte sowohl jemand, ihn als "Twilight Zone"-Fan hätte "Marin's Dale" durchaus angesprochen als auch wer, dass ihn der Roman vielmehr an einen rotzig dahingeschriebenen Hollywood-Film-Plot erinnerte.
Einig scheint man sich lediglich darin zu sein, dass man "Marin's Dale" eher dem "ab 18"-Publikum zusprechen würde, da einige Szenen doch sehr explizit und extrem seien.

3. G.P. Ching: "Grounded" (The Grounded Trilogy, Book 1)*
Über 80% der momentan bei Amazon.com zu diesem Trilogienauftakt erhältlichen Rezensionen finden sich im 4- und 5-Sternebereich, von den negativeren Stimmgebern hat sich bislang niemand dazu herabgelassen, nur einen einzigen Stern zu vergeben. Das allgemeine Feedback zu Chings "Grounded", das die Geschichte eines jungen, der Amish-Gemeinde angehörigen Mädchens erzählt, welches im Jahre 2050 zum Rumspringa aufbricht und sich in einer nahezu dystopischen Aussenwelt wiederfindet, kann somit also als sehr positiv bezeichnet werden.
Mit "Charged"* (ca. 3€) ist zwischenzeitlich auch bereits der zweite Band der Trilogie erschienen.

4. Lorraine M. Newman: "The Children of the Law of One: The Last Days of Atlantis"* 
Wie das Bermudadreieck und die Area 51 eignet sich insbesondere Atlantis immer wieder hervorragend als Schauplatz von Mysterien und Mythen: "The Children of the Law of One: The Last Days of Atlantis" trägt nun definitiv nicht zur Aufklärung des geheimnisvollen Verschwindens Atlantis' und sowieso, sondern eher zu weiteren Spekulationen bei.
Die zwei Kundenstimmen, die bei Amazon.com bislang vernehmbar sind, klingen schwerbegeistert und was mir in diesem Fall zudem sehr zusagt, ist die Tatsache, dass es sich hierbei tatsächlich mal wieder um eine standalone novel zu handeln scheint.

5. Matt Dymerski: "The Portal in the Forest"*
Die bislang sechs vorhandenen Rezensionen zu Dymerskis postapokalyptischen Roman auf der amerikanischen Amazon-Seite befinden sich ebenfalls ausschliesslich im 4- und 5-Sterne-Bereich. Die Kurzbeschreibung verweist auf das merkwürdige Verhalten der hiesigen Kinder und liess mich nun automatisch an die "Kinder des Zorns" denken, die ich zwar saugruslig, aber gleichzeitig ungemein faszinierend finde.
Sprich: Ich habe dieses eBook nun doch auch sofort bezogen.

6. Chris Dews: "Aengus Amused"*
Wie bei dem zuvor erwähnten Roman Dymerskis kann auch Dews' "Aengus Amused" aktuell sechs Kundenmeinungen vorweisen, die in diesem Fall aber ausschliesslich im 5-Sterne-Sektor liegen!
"Aengus Amused" (ebenfalls als 376 seitiges Taschenbuch erhältlich) ist bereits im Frühjahr 2014 erschienen und ich finde es doch einen ziemlich geschickten Schachzug, das eBook aktuell gratis zu offerieren, wo doch "Jurassic World" grade erst angelaufen ist und es in "Aengus Amused" immerhin um das Aussterben(lassen) der Dinosaurier geht.
Dabei klingt die Beschreibung für mich durchaus amüsant und ja, heute scheint doch ein Fantasy-Magnet über mir zu schweben: Irgendwie konnte ich dem Kauf nun auch hier nicht widerstehen.

7. Lola StVil: The Noru: Blue Rose (The Noru Series, Book 1)*
Hier kann man sich auf amazon.com momentan durch sage und schreibe 241 Bewertungen stöbern, die sämtliche Besternungsmöglichkeiten abdecken, wobei die 5- bzw. 4-Sternevergeber den grössten Teil des Stimmvolks ausmachen.
Ich gebe zu: Das Covermodel ist zweifelsohne auch einen zweiten, dritten... Blick wert, aber persönlich reizen mich Dämonen auf Liebesmission nun nicht so sehr.

Der zweite und dritte Teil ("The Last Akon"* bzw. "Fall of the Chosen"*) der Noru-Serie sind - wenn auch ohne heissen Typen auf dem Cover- auch bereits erschienen, schlagen aktuell mit jeweils 5€ zu Buche, während der Serienauftakt zumindest momentan eben noch kostenlos als eBook erhältlich ist..

8. Ellis Leigh: "Claiming His Fate (Feral Breed Motorcycle Club Series, Book 1)"*
Eine temporeiche Werwolf-Romanze verbirgt sich hinter diesem Serienauftakt, die bis hierher auf Amazon.com zusammengetragenen 103 Kundenrezensionen lassen sich auf eine Durchschnittsbewertung von vier Sternen zusammenfassen, soweit, so gut.
Aber bin ich die Einzige, der der muskulöse Oberkörper auf dem Cover schon als etwas zu aufgepumpt erscheint? Wieviel Muckis wirken an Mann auf euch noch sexy und dürfen Gestaltwandler/Werwölfe ruhig mal mehr davon haben?
Die "Feral Breed Motorcycle Club"-Reihe setzt sich in folgenden bislang erschienen Büchern fort: 2. "Claiming His Need"*, 3. "Claiming His Witch"*, 4. "Claiming His Beauty"*, 5. "Claiming His Fire"*, wobei alle Bücher auch als Taschenbuch-Ausgaben verfügbar sind.

9. Tim Savage: "Attack of the Vyperians"*
Und wenn du denkst, tentakelbehaftete Figuren gehen nicht mehr, kommt von irgendwo ein Tim Savage mit "alien octopuses" daher! ;)
"Attack of the Vyperians" wird als "science fiction comedy" beschrieben und auch die weitere Inhaltsbeschreibung klingt eher nach "Monthy Python machen sich über diverse Monsterfilme lustig" als nach "ernster" Fantasy - und jetzt ratet mal, wer es sofort gekauft hat. (Hinweis: Also ich mag solche schrägen Lektüren ja immer mal wieder gerne!)

10. J.P. Bidula: "Unlucky Seven"*
Und zu guter Letzt: Ein weiteres eBook, dem auch ich jetzt einmal mehr nicht widerstehen konnte, denn wer hat sich nicht schon einmal überlegt, welche Superkraft er gerne hätte (oder lieber doch nicht?) und ob die Sache mit diesen ganzen Superkräften nicht irgendwie überschätzt wird.
Immerhin hat man als Superheld immer so viel zu tun (okay, auf dem platten Land passiert in der Hinsicht wahrscheinlich auch nicht so viel) und muss eigentlich zu Allen nett sein, nur die Bösewichte darf man mal sogar so richtig plattmachen (aber vielleicht hat man ja auch gar keinen Erzfeind) und als Böser mit Superkräften hat man es auch nicht leicht.
Alles Dinge, mit denen sich die sieben neuen Superhelden in "Unlucky Seven" auseinandersetzen müssen - eine augenscheinlich schräge Superhelden-Satire; wer "Attack Of The Vyperians" gekauft hat, sollte meines Erachtens nun definitiv auch bei "Unlucky Seven" zugreifen!
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Bei deiner Liste ist jetzt nicht wirklich was für mich dabei - ich kenne davon auch kein einziges!

    Allerdings hab ich "Stein und Flöte" gelesen, ist schon ne Weile her, aber ich weiß noch, dass es mir auch sehr gut gefallen hat! Ebenso die "Besonderen Kinder", da freu ich mich auch schon auf Band 3 :)
    Coraline dagegen ist nicht so meins, dafür bin ich ein Riesenfan !!!! der Scheibenweltromane :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Oh, "Stein und Flöte"! Da war ich damals auf einer Autorenlesung, und ich fand Hans Bemmann sehr sympathisch und interessant. :-)

    "Miss Peregrine" finde ich auch großartig, sehr originell und halt mal was ganz Anderes.

    Neil Gaiman und Terry Pratchett gehen sowieso immer!

    Ich geh gleich mal bei den kostenlosen Büchern stöbern. :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen